Grundwasserüberwachung radioaktives Endlager Rokkasho, Japan

Auf dem Gelände des Zentrums Rokkasho wurde ein oberflächennahes Endlager für schwachradioaktive Abfälle errichtet und im Dezember 1992 in Betrieb genommen. Die Kapazität der ersten Stufe des Endlagers betrug 200'000 Fässer. Inzwischen wurde die Kapazität durch den Bau einer zweiten Einheit auf 400'000 Fässer verdoppelt.

Solexperts Hybrid Multi Packer Systeme

Im Rahmen des Überwachungssprogramms wurden zwei Grundwassermonitoringsysteme Typ Solexperts Hybrid Multi Packer System (HMPS) installiert. In der einen ca. 100 m tiefen Bohrung wurde ein HMPS 89 mit 8 Beobachtungs- bzw. Samplingintervallen installiert. In der zweiten knapp 200 m tiefen Bohrung wurde ein HMPS 131 mit 14 Beobachtungs- und Samplingintervallen eingebaut. 

Downloads

Michael Kech

Geologe
Product Manager KVZ

T 0041 44 806 29 54
E-Mail

ALLE REFERENZEN