Thermische Leckortung in Dämmen

Strömungskräfte können die Standsicherheit von Erddämmen erheblich gefährden. Strömungsvorgänge innerhalb von Dämmen verändern sich meist sehr langsam, oft ohne von außen erkennbare Anzeichen. Eine einsetzende innere Erosion kann dann jedoch sehr rasch zu einem Versagen der Standsicherheit und damit zu einer Zerstörung eines Bauwerkes führen.

Detektion von Schwachstellen

Schwachstellen in Dämmen und Schäden an Dichtungselementen können rechtzeitig erkannt und saniert werden, wenn sie
z.B. wie folgt detektiert werden:
Thermische Leckortung, auch mit vollautomatisierter Alarmierung
Faseroptische Temperaturmessungen: Gradienten-Methode und Heat-Pulse-Methode (HPM)

Downloads

ALLE REFERENZEN

Dr. Gaël Dumont

Ing. / Geowissenschaftler

Projektleiter

T 0049 721 6654 6130
E-Mail

Dr. Franz Lutz

Geophysiker

Projektleiter

T 0049 721 6654 6126
E-Mail

Axel Fabritius

Geophysiker

Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung
Niederlassungsleiter Solexperts GmbH Karlsruhe
Thermische Leckortung / Temperaturmessungen

T 0049 721 600 20
E-Mail

Barbara Heinemann

Geophysikerin

Projektleiterin

T 0049 721 6654 6129
E-Mail